Unter Wölfen – Lupus zurück in Brandenburg

Dem WWF ist ein Wolf in die Falle gegangen! Im Raum Sperenberg/West-Brandenburg sind mit Hilfe einer Kamerafalle Fotoaufnahmen geglückt, die zeigen, dass allermindestens einen Wolf ganz in der Nähe von Berlin lebt.

Foto: Gunnar Ries

Einst das am weitesten verbreitete Raubtier der Welt, sind große Bestände heute nur noch selten vorhanden, so etwa in Sibirien, der Mongolei und Kanada. Das man ihn teilweise immer noch in dichter besiedelten Gegenden findet, beweist seine enorme Anpassungsfähigkeit.

Es sei sogar durchaus möglich, dass sich zwei Tiere in dem Gebiet in Brandenburg aufhielten, so die Vermutung von Yvette Krummheuer, die für den WWF das Wolfsmonitoring durchführt.

Wäre doch schön, wenn es sich um ein männliches und ein weibliches Tier handelt!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

*