„Spenden“ für die BSR – oder: Mülltrennen ist Klimaschutz

Sponsored post

Ich bin ja ein bekennender Fan der Berliner Stadtreinigungsbetriebe. Und – full disclosure – nein, das ist nicht erst seit oder wegen dieses gesponserten Artikels der Fall.
Kaum vorstellbar, dass irgendein Abfallentsorgungsunternehmen (schon das Wort klingt so öde) in Deutschland oder sogar in der Welt ein besonders positives, sogar irgendwie sexy Image hat. Aber die BSR macht’s vor.
Das Unternehmen hat einerseits ein Händchen – und die passenden Agenturen – für geniale Imagekampagnen. Markige Wortspiele wie „We kehr for you„, „Fleiß am Stiel“, lustige Abfalleimer („Kippendiener“, „Für die Zigarette danach“) und Müllfahrzeuge („Kehrrari“) zaubern auch dem genervten Berliner immer mal wieder ein Lächeln ins Gesicht.

Müll trennen, Klima schonen

Gleichzeitig macht die BSR einen richtig guten Job in Sachen Aufklärung zum Thema Mülltrennung und Abfallrecycling. Auf der Website der Aktion Trenntstadt Berlin gibt es alle Infos zur korrekten Mülltrennung. Warum Mülltrennung ein Beitrag zum Klimaschutz ist, soll die aktuelle Kampagne „Müll trennen, Klima retten!“ verdeutlichen. Denn nur richtig getrennt gesammelter Müll kann umweltfeundlich recycelt werden. Das spart Ressourcen, Energie und letztlich CO2.


 

Beispiel Bio-Abfälle Ein großer Teil der Haushaltsabfälle in Berlin sind wertvolle Bioabfälle – für die graue Hausmülltonne viel zu schade. Die in der Bioguttonne gesammelten Abfälle landen in der Biogasvergärungsanlage der Berliner Stadtreinigung – dort entsteht Roh-Biogas, das in weiteren Verfahren zu Bio-Erdgas veredelt wird. Die BSR speist dieses Gas in das Stadtgasnetz ein, und betankt damit ihre Erdgas-Müllfahrzeuge klimaneutral. So werden jährlich etwa 2,5 Millionen Liter Diesel eingespart. Gleichzeitig entstehen feste Gärreste, die entwässert werden und dann aerobisiert, d.h. Sauerstoff wird zugeführt. Der so entstehende Kompost ersetzt synthetische Düngemittel in der Landwirtschaft. Somit ist der Kreislauf geschlossen. BSR_Sammelstellen„Spendenboxen“ Nach Angaben der BSR spart korrekte Mülltrennung in Berlin bereits 403.000 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Gut vorstellbar, dass es da noch viel Luft nach oben gibt. Die geeigneten Sammelstellen stellt die BSR bereit.

Dieser Artikel wurde gesposert von der BSR.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

*