Mit der U-Bahn aufs Land – Die Domäne Dahlem ist ein offener Biohof in der Hauptstadt

Stadtmenschen und -kinder haben mit Landwirtschaft meist wenige Berührungspunkte. Echte Bauern kennen wir oft nur aus – mäßig lehrreichen – Unterhaltungsshows. Soviel ist klar: Salat wächst nicht im Supermarkt und das Würstchen ist kein Teil vom Schwein. Aber was genau bedeutet ökologische Landwirtschaft? Welche Vorteile bringen Mischkulturen? Wie lockt man nützliche Insekten in den Garten? Auf dem Landgut und Freilicht-Museum Dahlem kann man es sehen, lernen und sogar essen.

Domäne Dahlem Pferdekoppel

Domäne Dahlem Pferdekoppel

Traktorfahren über das Landgut

Traktorfahren über das Landgut

Man fällt aus der U-Bahn (Dahlem-Dorf) und fühlt sich gleich wie auf dem Land. Üppige Gemüsebeete soweit das Auge reicht, leuchtende Himbeeren an den Sträuchern, Pferde, Kühe und Schweine kauen genüsslich Gräser, eine Horde Kinder fährt mit dem Traktor über das Landgut, Vögel baden in Wasserpfützen. Ein Bauernhof wie aus dem Bilderbuch – und trotzdem eine Rarität. Nicht nur, weil hier bereits seit ca. 800 Jahren Landwirtschaft betrieben wird, und sich auf dem Gelände das älteste Wohnhaus Berlin befindet. Oder weil es sich um einen Bio-Hof in der Stadt handelt. Vorallem ist die Domäne Dahlem ein öffentlich zugängliches, kostenloses Freilicht-Museum, an 7 Tagen in der Woche. Egal wie alt – dazu lernen kann hier jeder noch etwas – das Museum und Info-Tafeln machen es möglich. Wer noch mehr wissen möchte, nimmt an einer Führung teil – es gibt Programme für Kitas, Schulen, Erwachsene und Senioren. Dazu kommen regelmäßig Handwerkstage, Ferienprogramme und Workshops – von Backen bis Töpfern. Für saisonale Feste, z.B. das Erntefest oder den Adventsmarkt lohnt sich ein Blick in den Veranstaltungskalender. Auch richtig mit „anpacken“ kann man – zum Beispiel als Praktikant.

Beete - Domäne Dahlem

Üppige Beete

Einfach nur entspannen dürfen Besucher selbstverständlich auch. Neben der Pferdekoppel am Picknick-Tisch sitzen, über das Gut spazieren – alles frei von Stadtlärm.

Der angeschlossene Hof-Laden verkauft frisch vom Feld geerntetes Obst und Gemüse – im Biergarten gibt es Kaffee, Kuchen, Suppen und Bio-Würstchen.

Insekten Nisthilfen

Insekten Nisthilfen

Das Landgut ist täglich geöffnet, der Eintritt ist frei – außer bei Events.

Links zum Artikel:

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

*