EcoPrint – Messe zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit in der Druckindustrie erstmals in Berlin

Berlin ist um ein grünes Event reicher. Am 26. und 27. September fand der Auftakt der EcoPrint Europe statt und das natürlich in der Nachhaltigkeits-Hauptstadt Berlin. Die internationale Fachmesse lockte Aussteller und Besucher aus 64 Ländern in die Hallen der STATION Berlin an.

von Cathleen Isenheim

EcoPrint: Are you ready?Der Nachhaltigkeits-Gedanke wirkt sich zunehmend ausschlaggebend auf die Kaufentscheidung vieler Konsumenten aus. Warum also nicht bereits bei der Präsentation der Produkte einen stärkeren Fokus auf die Nachhaltigkeit legen? Immerhin sind Printerzeugnisse ein wichtiges Kommunikationsmittel und prägen die Außenwirkung eines Unternehmens. Diesen Gedanken verfolgte auch die britische Mack Brooks Exhibitions Ltd. und organisierte mit der EcoPrint Europe die weltweit erste Messe, die sich ausschließlich auf nachhaltiges Drucken konzentriert. Im Mittelpunkt standen dabei der Einzelhandel, die Gestaltung von Innenräumen, POS (Point of Sale) sowie natürlich Verpackungsmaterialien und Werbedruckprodukte. Die Messe stellte neue Verfahrenstechniken vor und bot Lösungen für Unternehmen aus der Druckindustrie, die eine Umstellung ihrer Produktion auf mehr Nachhaltigkeit planen.

Denken, sich austauschen, handeln

EcoPrint Europe - “Think! Talk! Take Action!”

“Think! Talk! Take Action!”

Die EcoPrint Europe sollte Visionen, Diskussionen und Antworten rund um das Thema der nachhaltigen Druckindustrie bieten. Unter dem Motto „Think! Talk! Take Action!“ gab es neben den Messeständen drei Programm-Schwerpunkte. Auf der Hauptbühne gab es Vorträge von Experten und Vertretern weltweit führender Unternehmen zu hören, welche den Besucher zum Nachdenken anregten. In verschiedenen Diskussionsrunden konnte man sich mit anderen Vertretern aus der Druckindustrie austauschen und Kontakte knüpfen. Bei einigen Workshops lernte man neue nachhaltige Druck-Innovationen kennen und konnte diese auf ihre Praxistauglichkeit prüfen.

„Eco-chic“ geht auch beim Drucken

EcoPrint Europe

Die Nachfrage nach nachhaltigen Printprodukten ist beim kleinen Kunden noch recht verhalten. Viele fürchten zu hohe Kosten oder haben Bedenken, dass die Qualität der Printprodukte mangelhaft erscheinen könnte. Auch hier ist das Image des braunen, leicht schmuddelig aussehenden Recyclingpapieres noch fest in den Köpfen verankert. Doch heutzutage ist es dank neuer Innovationen bereits möglich ein nachhaltig produziertes Printprodukt herzustellen, welches sich von einem konventionellen Printprodukt optisch kaum unterscheidet. Mittlerweile gibt es einige Unternehmen, die ihre Produktion bereits umgestellt haben und so halten manche Endverbraucher ein nachhaltig produziertes Werbemittel in den Händen, ohne dies sichtbar zu erkennen. Dank verschiedener Siegel und Zertifikate kann dies dokumentiert werden und somit auch dem Laien die Möglichkeit geben den Herstellungsprozess nachzuvollziehen.

EcoPrint - Eco-chic geht auch beim Drucken

„Eco-chic“ geht auch beim Drucken

Den Auftakt der EcoPrint Europe kann man durchaus als gelungen bezeichnen. Das Konzept ging auf, einige Vorträge waren gut besucht und viele Vertreter der Druckindustrie haben die Möglichkeit zum Austausch genutzt. Für die Veranstaltung im kommenden Jahr bleibt sich zu wünschen, dass das gut durchdachte Konzept noch ein paar mehr Aussteller und Besucher nach Berlin und in die Messehallen locken kann.

Links zum Artikel:

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

*