FÖL-Themenabend „Pflanzenschutz im Ökolandbau“

Wann:
7. Oktober 2014 um 18:30 – 20:30
2014-10-07T18:30:00+02:00
2014-10-07T20:30:00+02:00
Wo:
GLS Bank Berlin
Schumannstraße 10
10117 Berlin
Preis:
kostenlos
Pflanzenschutz im Ökolandbau funktioniert ohne chemisch-synthetische Mittel. Das Vorbeugen steht im Vordergrund, nicht das Bekämpfen von Schaderregern. Denn häufig liegen die Ursachen von Krankheiten und Schädlingsbefall nicht allein bei den Erregern, sondern bei Umständen, die selbige begünstigen.
Beim FÖL-Themenabend gibt Ihnen Prof. Dr. habil. Stefan Kühne (Institut für Strategien und Folgenabschätzung, Julius Kühn-Institut) einen wissenschaftlichen Überblick zu den besonderen Herausforderungen des Pflanzenschutzes im Ökolandbau und skizziert den aktuellen Forschungsstand. Aus der Perspektive des Praktikers berichtet Sascha Philipp, der als Geschäftsführer auf dem Landgut Pretschen das größte Öko-Gewächshaus Brandenburgs bewirtschaftet.
Seitens des Bundesverbands Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. erläutert Daniela Wannemacher das BNN-Monitoring für Obst und Gemüse. Das unternehmensübergreifende Qualitätssicherungssystem legt den Schwerpunkt auf Pestizidanalysen und ergänzt die gesetzlich geregelte Prozesskontrolle der Öko-Kontrollstellen durch eine Endproduktkontrolle.
Nach den Eingangsstatements unserer Experten ist im zweiten Teil der Veranstaltung die Beteiligung des Publikums ausdrücklich erwünscht. Der FÖL-Themenabend wird von Dr. Henrike Rieken (Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde) moderiert. Die Teilnahme ist kostenfrei. Zur Planung der Veranstaltung bitten wir um eine Anmeldung bei Gerald Köhler per E-Mail an g.koehler@foel.de.
Ansprechpartner:
Gerald Köhler, Tel. 030 284824-31, E-Mail g.koehler@foel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

*